Direkte Kommunikation mit dem Unbewussten

Gerda Behrangi Praxisräume
Dieses Verfahren ermöglicht die therapeutische Arbeit mit dem Unterbewusstsein, während der Klient sich im Wachzustand befindet. Es eignet sich hervorragend zur ursachenorientierten Arbeit.

Unser Unterbewusstes wirkt zu 95% in unser tägliches Denken, Fühlen und Handeln hinein.

In der direkten Kommunikation mit dem Unbewussten können wir die Ursache für Symptom und Erkrankung finden .
Trance ist ein natürlicher und täglicher vorkommender Zustand Trance ist unsere Brücke zum Unterbewussten.In der Therapie wird der der Trancezustand u.a. genutzt um Ursachen aufzufinden oder Konditionierungen zu lösen.


Wenn wir die Grenzen unserer emotionalen Trafähigkeit erreicht haben, filtert unser Gehirn Informationen aus und legt diese in unserem Unbewussten ab. Dies ist ein natürlicher Schutzmechanismus unseres Systems. Schmerzvollste Ereignisse und Gefühle werden von unserem bewussten Erleben abgeschnitten.

In unserem Innenleben führt dies sehr häufig, über kurz oder lang, zu inneren Konflikten. Im täglichen Leben und bei besonderen Herausforderungen kann dann plötzliche handlungsunfähig eintreten. Unsere Kräfte blockieren, negative Glaubensätze entstehen und persönlicher wie beruflicher Erfolg bleibt aus.

Unser Seelischer Schmerzresultiert oft aus verdrängten Persönlichkeitsanteile, abgespaltenen Gefühlen, negative Glaubenssätze können entstehen.
Diese Inneren Konflikte werden zunächst vielleicht nur als Müdigkeit, Belastungen und als Psychosomatik wahrgenommen, können aber über Monate und Jahre auf das gesamte System negativ einwirken und es insgesamt schwächen.

Hierbei ist es wichtig sogenannte Erinnerungslücken zu füllen um eine vollständiges Bild der Ereignisse zu bekommen. Mit dieser Ganzheit der Geschehnisse wird es möglich bisher Verdrängtes (Ausgefiltertes) aufzunehmen und in eine Ordnung zu bringen, womit Persönlichkeitsanteile integriert und harmonisierung stattfinden kann.
Erinnerungslücken entstehen u.a. bei Bewusstlosigkeit (Unfall) und Betäubung (Operationen) und traumatischen Ereignissen.
Die vollständigen Ereignisbilder sind sekundengenau und lückenlos im Unterbewussten abgespeichert und können in der Hypnose abgerufen und verstanden werden. Das bewusste vervollständigen der Erinnerung macht die Harmonisierungs-Arbeit der inneren Anteile erst möglich.

Unverarbeitete innere konflikte können seelisches Leid hervorrufen und drängen auf eine Harmonisierung der inneren Persönlichkeitsanteile. Erinnerungslücken können hierbei geschlossen werden.

Die Therapeutin führt achtsam und respektvoll durch die Sitzung und stellt immer wieder Fragen um die Prozesse der Behandlung einzuleiten und voranzubringen.

Dank der Orientierungsfragen gleitet der Klient in eine leichte Trance und bleibt doch in seinem Bewusstsein ansprechbar.
Die ganze Sitzung gestaltete sich wie ein gemeinsames Gespräch.

Ziel ist, die Ursachen zu finden und zu einer inneren Harmonie und zu einer starken Persönlichkeit zurückzufinden.

Der Zeitumfang einer Sitzungist oftmals nur schwer kalkulierbar. Sie sollten 2-3 Stunden Zeit einkalkulieren.

Mit dieser Methode wird der Klient und auch sein Vertrauen in die Methode zusehends gestärkt und gefestigt, so dass der ursächlichen Situation begegnet werden kann.

Ist der Erwachsene befreit vom inneren Konflikt, wird die vorher gebundene Energie frei!

Die zurück gewonne Energie führt zur eigenen Stärke und Selbstvertrauen. Die Veränderung lässt neue Wege und neue Ziele zu.

Bei diesem Verfahren muss das auslösende Ereignis nixht nbedingt benannt werden.